Heimatverein Gundheim

Weinwinkel im Wonnegau

Wohlan, die Kerb kommt näher

Der August ist schon rum, die Starenböller schießen wieder, nur noch wenige Tage, und es geht rund in Gundem zur Kerb. Es erwartet uns ein tolles Programm mit Live-Musik, Essen und
'gude Woi', Bauernmarkt, Museum und Bienenlehrgarten. Unsere Kerwejugend 2019 steht in den Startlöchern, die schwingen die Glocke und trainieren den Durst. Brauchen werden sie beides, aber eins fehlt noch: Sie. Und Sie und Sie da hinten und Sie natürlich auch. Kommen Sie und genießen unsere 'schee Gundemer Kerb'.

Kerwejugend 2019

Unsere Kerwejugend:

Maximilian (Kerweborsch)
Lara (Kerwemädchen)
Isabell
Sophia
Leonie
Anna-Maria
Jonas
Daniel
Jan
Vincent
Marc
Philipp

         Sonderausstellung Museum

 

 

In Gundheim summt's weiter

am Sonntag, den 18.08.2019 konnte die Imkerfamilie Kiefel zusammen mit dem Heimatverein den diesjährigen Tag der Biene ausrichten.

Die Bildergalerie und den Bericht finden Sie ==> hier.

Tag der Biene 2019

Königin bekommt hohen Besuch

Die Bienenkönigin des Schauvolkes im Gundheimer Bienenlehrgarten durfte sich am Mittwoch, 19.06.2019 über sehr hohen Besuch freuen. Zu Besuch kam Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Die Bildergalerie und den Bericht finden Sie ==> hier.

Besuch Malu Dreyer

 

Gundheim lockt den Frühling raus

Pünktlich zum Frühlingsbeginn fand in Gundheim der Stabaus statt. Die Kindertanzgruppen des TSV hatten zusammen mit den Betreuern, Eltern und dem Heimatverein einen stattlichen Schneemann gebastelt und 'brennfertig' befüllt. Auch das Wetter spielte mit. Hatten wir ein Jahr zuvor noch mit Schnee zu kämpfen, lockte in diesem Jahr die warme Frühlingssonne zum Umzug mit Schneemann, Musik und den Gundheimer Hexen. Die Kindergartenkinder hatten ihre Stecken parat, die mit einer Brezel verziert wurden. Schwupps ging es zur Turnhalle, wo unsere Kindergartenkinder mit ihren Frühlingsliedern die warmen Tage begrüßten. Und dann kam der Sonderauftritt der Gundheimer Hexen. Oje da hat sich der Schneemann noch so heftig gewehrt und gezetert aber die Hexen mit ihren Fackeln gewannen die Oberhand und brannten ihm ordentlich ein auf den Pelz.

Unsere vielen Besucher sahen dem Ende des Winters dann gegen die Windrichtung zu, bevor sie sich in der Turnhalle zu Kaffee und Kuchen trafen. Die Kindertanzgruppe des TSV rundete mit seiner Ausführung das Programm ab. Bei dem tollen Wetter machte es sich bezahlt, dass der Spielplatz in Gundheim direkt an der Turnhalle liegt. So hatten Kinder, Eltern und Gäste einen tollen Nachmittag.

 

Noch ist der Winter nicht vorbei

Die Bilder von Pascal Mölbert zeigen zweifelsfrei, dass es im Winter 2018/2019 zumindest etwas Schnee in Gundheim gab. Herzlichen Dank an unseren fliegenden Fotografen für diese Ansichten.

Gundheim Winter 1Gundheim Winter 2Gundheim Winter 3

 

Neujahrsempfang in Gundheim

Schon Tradition ist der Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Gundheim in der Turnhalle. Auch im frisch angebrochenen 2019 trafen sich die Gundheimer, um das Neue Jahr zu begrüßen, Ausblicke und Rückblicke der Gemeinde zu hören und pflegten bei sehr guter Versorgung mit Brötchen, Getränken und Brezeln dem 'Plausch unter Gundheimern'.

Bürgermeister Dieter Gutzler führte mit seinen Stellvertretern Michael Leidemer und Herbert Bäcker durch das Rahmenprogramm. Angeführt wurde es von den Sternsingern, dem Gesangverein Frohsinn und den Gundheimer Ortsvereinen, die sich mit Ihren Aktionen und Anliegen kurz vorstellten.

Im Verlauf dankte Herr Gutzler Personen, die durch Ihre Tätigkeiten viel dazu beitragen, dass Gundheim eine lebendige und atttraktive Gemeinde ist und bleibt. Mit besonderer Freude konnte das Ergebnis der letzten Adventszauber vermeldet werden. So kommen dem Ort 3.620 Euro für die Unterstützung kultureller und gemeinschaftsstiftender Aktionen zu gute.

 

Das 30ßigste Theaterstück hat voll eingeschlagen.

Erneut konnte die Theatergruppe des Heimatvereins Gundheim einen rauschenden Erfolg feiern. Die Bildergalerie und den Bericht finden Sie ==> hier.

Operation Abendsonne

 

Adventszauber und Nikolaus an der Feuerwehr

Einen adventlichen Höhepunkt setzen seit Jahren die Gundheimer Adventszauber in der Vorweihnachtszeit. Immer wieder kommt auch der Nikolaus auf den festlich geschmückten Rathausplatz, wo sich Kinder und Erwachsene in gemütlicher Atmosphäre treffen. Besonders die Kinder des Kindergartens unter der Leitung von Simone Wilhelm bereiteten dem Nikolaus einen würdigen Empfang. Auch wenn in diesem Jahr die Temperaturen eher auf Palmen, denn auf schneebedeckte Tannen zeigten. Doch davon ließen sich die Gäste nicht beirren. Sie genossen den von den Gundheimer Ortsvereinen ausgerichteten Adventszauber sichtlich.

 

Volkstrauertag in Gundheim

Auch in diesem Jahr gedachte Gundheim der Toten aus Kriegen und Gewaltherrschaften, aus Flucht und Vertreibung mit dem in Gundheim üblichen Marsch von der Kirche zum Kriegerdenkmal am Friedhof, wo ein Gesteck niedergelegt wurde. Die Trommeln der Feuerwehr und die Trompeter der Herrnsheimer Bläsergruppe sowie der Gesangverein Gundheim sorgten für eine würdige Untermalung dieses wichtigen Gedenktages, der von den Bürgern und Ortsfahnen begleitet wurde. Bürgermeister Dieter Gutzler hob in seiner Ansprachen besonders auch die aktuelle Lage in den Krisengebieten unserer Welt hervor.

 Volkstrauertag 2018 in Gundheim

 

Herbstwandertag zu unseren Freunden nach Abenheim

Am Samstag, dem 29. September 2018 war es wieder soweit: Der Heimatverein lud eine Woche nach der Kerwe zum mittlerweile traditionellen Herbstwandertag ein.
Bei herrlichem Wetter traf man sich an der Turnhalle zu einem ganz besonderen Thema: 'Entlang der alten Bahnlinie nach Abenheim'. Unter diesem Motto hatte der HVG unter Federführung von Magdalena Kiefel und der tatkräftigen Unterstützung des Heimatvereins in Abenheim, insbesondere durch Gitta Spohr-Klingler und Rolf Klingler eine Sonderausstellung in der Turnhalle vorbereitet. Mit Kollagen, einem Film über den Gleisabbau und etlichen Fotos wurde die Geschichte der alten Bahnlinie von Worms nach Gundheim anschaulich erklärt.
Danach ging es 'auf die Strecke'. Auf den Spuren der alten Trasse wanderten wir unter sachkundiger Führung zu unseren Freunden nach Abenheim, die uns in ihrer Gemarkung herzlich in Empfang nahmen. Am alten Bahnhof in Abenheim konnte uns Magdalena Kiefel noch einiges Interessantes erzählen und Rolf Klingler erinnerte an den schrecklichen Eisenbahnunfall vom 24. Juli 1954.
Zum Abschluss dieses sehr kurzweiligen Nachmittages lud der Heimatverein Abenheim in seinen Museumshof, in dem die Wandergesellschaft aufs vortrefflichste nicht nur bewirtet wurde, sondern auch das Museum in Augenschein nehmen durfte.
Wir danken dem Heimatverein in Abenheim ganz herzlich für seine Gastfreundschaft und die tolle Gelegenheit zur Zusammenarbeit.

Nachlese der Gundemer Kerwe: Freitag, 21. bis Montag 24. September 2018

Das war sie, die Gundheimer Kerwe. Von Freitag bis Montag wurde auf dem Kerweplatz rund um den “Alten Bahnhof“ wieder kräftig gefeiert. Vier schöne Tage sind vorbei und es bleibt zu sagen: Es war wieder toll! Die Kerwebesucher reagierten auf das durchwachsene Wochenend-Wetter pragmatisch und ließen sich vom Besuch der Kerwe jedenfalls nicht abhalten. Vor allem am Freitagabend hatte sich Petrus gnädig gezeigt. Die zahlreichen Gäste erlebten ein ausgelassenes Wochenende mit viel Musik und guter Laune, bevor die Kerwe am Montag begraben wurde. Das Feuerwerk am Freitag, der irische Livesänger Steven McGowan wie auch die Acoustic Party Coverband “WHO2LADIES“ waren ebenso ein Besuchermagnet wie die Wagen der Aussteller und Fahrgeschäfte und die kulinarischen Angebote unserer Vereine. Für großen Andrang sorgte das Schnitzelessen am Donnerstag beim TSV Gundheim. Am Freitag ging es dann mit Gottesdienst, Umzug, Kerberede, Ausgrabung der Kerwe, Kerwekranz und Feuerwerk so richtig los. Begleitet von vielen Kerbemajestäten aus den umliegenden Gemeinden, übernahm der Gundheimer Kerbejahrgang 2018, das Zepter. Beim Umzug zum Kerweplatz spielten die Herrnsheimer Kirchenmusikanten kräftig auf und das neue Kerwerpaar, Laura Karst und Felix Dörrschuck nahmen bei ihrer Kerwerede das Ortsgeschehen humorvoll ins Visier. Der Gesangverein füllte viele Gläser mit Freiwein. Ein spektakuläres Feuerwerk rundete die Eröffnung ab. Abends brannte der irische Solosänger Steven McGowan ein musikalisches Feuerwerk zum Mitsingen, Tanzen und Zuhören ab. Am Samstag führte der Landfrauenverein Gundheim, im Weingut Michel, seinen traditionellen und gut besuchten Bauernmarkt durch. Für Gesprächsstoff, gespickt mit allerlei Anekdoten, sorgte erneut die die Fotoausstellung von Klaus Blum, die Einblicke in die Gundheimer Schulgeschichte gab. Kultur- und Weinbotschafterin Helmtrud Schäfer lud nachmittags zu einer historischen Dorfführung ein. Abends kam bei der Kerbeparty der TSV-Aktiven, zu der Jung und Alt gekommen waren, beste Stimmung auf. Die Acoustic Party Coverband “WHO2LADIES“ heizte den Besuchern kräftig ein und es wurde gerockt und gesungen, was das Zeug hielt. Auch am Sonntag fanden sich sehr viele Besucher auf dem Kerweplatz ein. Nach dem Festgottesdienst, der diesmal aufgrund der grau-regnerischer Wetterlage in der St. Laurentiuskirche gefeiert wurde, folgte ab 14.00 Uhr ein buntes Rahmenprogramm in der Turnhalle. An den gelungenen Vorführungen der TSV Showtanzgruppen und des Kindergartens erfreute sich das Publikum. Bilder unserer Kerwe finden Sie zeitnah auf unserer Homepage unter www.gundheim-rheinhessen.de sowie auf der Seite des Heimatvereins. Rausgekommen sind viele schöne Erinnerungen, die Sie sich anschauen können. Trotz des eher durchwachsenen Wetters durften wir vier herrliche Tage auf unserem Festplatz erleben. Es kam mit Sicherheit keine Langeweile auf. Doch dies alles wäre ohne die großartige Unterstützung der teilnehmenden Vereine und Einzelpersonen nicht möglich gewesen. Vielen Dank an die vielen Helferinnen und Helfer vor und hinter den Kulissen! Ein ganz besonderer Dank geht an Herrn Udo Oelgeschläger für seinen unermüdlichen Einsatz und seine gut durchdachte Abwicklung und Planung unserer Kerwe. Danke auch allen Anwohnern für die gezeigte Toleranz. Ein ganz dickes und herzliches Dankeschön geht auch an unsere treuen Sponsoren, die mit ihrer Unterstützung maßgeblich zum Gelingen unserer Kerwe beigetragen haben!

Es grüßt Sie herzlich D. Gutzler

Kerwejugend 2018 trifft sich

Mitten im heissesten Sommer startet die Gundheimer Kerwejugend in die 2018er Saison. Das neue Kerwepaar Felix Dörrschuck und Laura Karst werden dabei von einem starken Gefolge begleitet und umsorgt. Wichtigste Aufgabe bsi zur Kerb in Gundheim: einen kühlen Kopf bewahren. Wir freuen uns schon auf die Kerb im September.

 

Gundheims acht Wonnegauer Kleinode

In hochsommerlicher Atmosphäre präsentierte die Gundheimer Ortsgemeinde zusammen mit den Ortsvereinen am Sonntag Gundheims 'Kleinode' mit interessanten Fakten und einer Sonderausstellung in der Turnhalle. Bürgermeister Dieter Gutzler begrüßte die trotz der drückenden Hitze zahlreich erschienen Gäste am Pfalzbau. Stadtarchivarin Magdalena Kiefel und Kultur- und Weinbotschafterin Helmtrud Schäfer stellten im Anschluss die derzeit acht besonders erwähnenswerten Kultur- und Bauwerke in Gundheim vor. Ganz kommen sie zwar nicht an die sieben Weltwunder heran, aber....

Jedes Bauwerk erhielt vom 'Historischen Ausschuss' der Gemeinde eine zeitlos schlite Infotafel, die künftig allen Besuchern Gundheims in kurzen Worten über die jeweilige Sehenswürdigkeiten informiert. Interessierte landen über einen QR-Code und ihr Mobilgerät im Internet auf weitere Details und Ansichten. Zusätzlich wurde ein Flyer veröffentlicht, der künftig im Rathaus und an anderen Stellen ausliegt. Viele neue Ansichten und in vielen Stunden recherchierte Informationen zeigte die einmalige Sonderausstellung in der Gundheimer Turnhalle.

Am ehemaligen Gundheimer Bahnhof lud die Gemeinde mit Fingerfood, Wein, Kaffee und Kuchen und vor allem Wasser zu einem runden Abschluss in den sich der Gundheimer Gesangverein harmonisch mit seiner Darbietung alter Lieder einbettete.

Mit einem ganz herzlichen Dank für dieses gelungene Event, das Gundheims Gästen und Bürgern in guter Erinnerung bleiben wird:

für die Hilfe und Unterstützung bei Organisation, Auf- und Abbau den Mitgliedern des Sozial und Kulturausschuss, des Gemeinderates und den Gundheimer Ortsvereinen
für den Ausschank und Freiwein Weingut Edgar Michel
für das leckere Catering Christian Weber
für die Schildermontage Werner Renz
für den Ausschank, den Ort und die musikalische Darbietung dem Gesangverein Gundheim und ihrem Dirigenten Christopher Scheuer
für die große Kuchenauswahl allen Bäckern und Bäckerinnen
für den informativen Rundgang Helmtrud Schäfer und Magdalena Kiefel
für die Planung, Recherche und Gestaltung der 'Historische Ausschuss' Peter Schreiber, Magdalena Kiefel, Helmtrud Schäfer, Udo und Katja Oelgeschläger

 

 

Gundheim sorgt für den Frühling


Mutig stellten sich die Gundheimer Bürger zum Stabaus dem Winter entgegen, der sich mit einem kräftigen 'Hallo' noch einmal zurück meldete. Endlich soll es Frühling werden, also muss man etwas gegen den Kalten Gesellen unternehmen. So trafen sich die Unverzagten zum traditionellen Umzug des Heimatvereins, diesmal bei Eis und Schnee. Die Kinder und Eltern der TSV-Turngruppen hatten einen schönen Schneemann gebaut und es gab  vier Hexen, die den Umzug auflockerten. Die Kinder hatten natürlich ihre Stabausstecken dabei, die mit der traditionellen Brezel gekrönt wurden. Vor der Turnhalle zeigten die Kinder des Kindergartens Gundheim unter der Leitung von Simone Wilhelm, wie man den Frühling ordentlich begrüßt, bevor die Hexen dem Winter mit ihren Fackeln kräftig einheizten.
In der Turnhalle wurde das Stabaus mit Kaffee (schön heiß) und Kuchen (sehr lecker) weiter geführt. Die Grashüpfer des TSV unter der Leitung von Yvonne Peters und Janina Rohrwick sorgten für einen kurzweiligen Nachmittag für Jung und Alt. Sicherlich wird das Stabaus 2018 wegen seiner Wetterkapriolen noch lange im Gedächtnis bleiben.

Gibt's zum Stabaus auch Eis und Schnee,
den Gundheimern tut das nicht weh.
Und kommt der Winter am letzten Tag noch gerannt,
wir heißen ihn Willkommen, geben ihm die Hand.
Und dann wird der Eiskalte bei uns heiß verbrannt.

 

Frohes und Besinnliches zum Neuen Jahr

Als gute Tradition ist der Gundheimer Neujahrsempfang in der Turnhalle anzusehen.Wieder lud die Gemeinde zum Jahresanfang Ihre Bürger ein, um das noch neue Jahr gebührend zu empfangen. Mit Einlagen des Gesangsvereins und der jüngsten TSV-Tanzgruppe präsentierte Bürgermeister Dieter Gutzler seine Gemeinde in bester Verfassung. Neben den Rückblicken ging der Ausblick voraus auf ein Neues Jahr mit Themen, wie dem Baugebiet oder der Kindergartenerweiterung, die Gundheim voran bringen werden.Es wurde nicht nur gemeinsam gegessen und getrunken, sondern auch gemeinsam gesungen und auch im abgelaufenen Jahr haben sich Gundheimer Bürger kräftig engagiert, denen der Rat und der Bürgermeister ihren Dank zollten.

 

Gundheim feiert Advent

Meine Güte, mussten sich die Gundheimer dieses Jahr beeilen mit den Adventszaubern, fiel der 4. Advent kalenderbedingt doch auf den Heiligen Abend. Aber es hat super geklappt. Ob im Weingut Gutzler, beim Kindergarten, vor dem Rathaus oder auf dem Weedeplatz, die Organisatoren und Helfer zeigten Gundheim im Advent von seiner schönsten Seite. Dazu bereicherte ein Adventskonzert des Gesangsvereins in der Kirche die besinnliche vorweihnachtliche Zeit.

 

Gundheim hat Töne

In der bekannt guten akustischen Umgebung von Stankt Laurentius entfaltete sich das wunderschönes Herbstkonzert des Gesangsvereins Gundheim, zu dem Dieter Gutzler, Bürgermeister und Mitsinger, alle Gäste begrüßte.

Mit dem traditionellen Chor 'Frohsinn' und den 'Moving Voices', beide unter der Leitung von Christopher Scheuer, präsentierte der Gesangsverein in Gundheim ein traditionelles und gleichzeitig modernes Programm auf der höhe der Zeit. Premiere hatten in den jeweiligen Chören die beiden Solistinnen Veronika Wilz und Sigrid Müller. Eine tolle Bereicherung für unser akustisches Gundheim.

Starke Unterstützung kam vom Männerchor der Chorgemeinschaft Flörsheim-Dalsheim. Unter der Leitung von Erwin Kroll boten unsere Nachbarn eine sehr gelungene Mischung. Bedächtige und schnelle Rythmen und Weisen erklangen in der Kirche am Gundemer Schloßbuckel.

Das Publikum dankte mit herzlichem Applaus, man sah nur in zufriedene und glückliche Gesichter. Nach getaner Arbeit (Singen, Zuhören und Klatschen) lud der Gesangsverein zum Apero rund um die Gundheimer Kirche. Viele genossen den herbstlichen Abend in entspannter Atmosphäre.

 

Dittelsheim-Heßlocher Schule stiftet Insektenhotel zum Tag der Biene

Zum Tag der Biene übergab die Schule in Dittelsheim-Heßloch ein Insektenhotel an den Heimatverein.

Den vollständigen Bericht und weitere Fotos finden Sie hier.

Honigkönigin Sarah Balzer und Iris Peterek Die Honigkönigin mit Gefolge

 

 

Es geht was vor am Birkengrund

Am Birkengrund, direkt vor dem alten Gundheimer Bahnhof wird kräftig umgebaut. Der vor Jahren eingerichtete Bouleplatz wird überarbeitet und völlig neu hergerichtet. Ein Gruppe tatkräftiger Gundheimer verhilft dem Birkengrund zu dieser wichtigen Verschönerung und Verbesserung. Toll Jungs. Einweihung zur Kerb?

Die MannschaftUnd hier sehen Sie einen Teil 'Der Mannschaft', die tatkräftig angepackt hat. Allen, auch denen, die man nicht auf diesen Bildern sieht, einen ganz herzlichen Gruß.

Gundheim hat damit einen der wenigen Boulplätze, die direkt mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar sind. Näher geht es schon nicht mehr.... Wichtig, wenn nach der letzten Kugel der Autoschlüssel doch mal in weite Ferne rücken sollte :-)

Schauen Sie beim nächsten Spatziergang mal vorbei, und vergessen Ihr Kugelset und die Verpflegung nicht.

 

Osterbrunnen erblüht in voller Pracht

Dank der Hilfe von Elke und Phillip Leidemer, Heike Leidemer und Christina Häcker zeigt sich unser Dorfbrunnen zu Ostern in schönster Pracht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok