Heimatverein Gundheim

Weinwinkel im Wonnegau

Buntes Kerbetreiben bei original Gundemer Wetter

Vier Tage dauert die Gundemer Kerb, und jeden Tag gibt es Höhepunkte in Hülle und Fülle. 2014 waren das der Bauernmarkt auf dem Hof von Gernot und Anja Michel, dem Flohmarkt im Hof von Thomas Sauer, gleich gegenüber, 80 Jahre Autohaus Hemer mit einer Sternfahrt historischer Zweiräder und vielen anderen Attraktionen, der Bienenlehrgarten oder das Museum, die Kerbedisco oder die Livemusik.

Am Samstag zeigten die Kinder des LirumLarum Bewegungstheaters unter der Leitung von Birgit Höhn und Nicole Leidemer eine tolle und individuell zugeschnittene Version des Aschenputtels mit Spiel, Tanz und Gesang in Musicalqualität.

Petrus erwies sich als Freund der Gundheimer und so lag am Sonntag natürlich der Kerbeplatz im Mittelpunkt des Geschehens und in voller Sonne. Begonnen wurde mit einem Kerbegottesdienst unter freiem Himmel. Danach gab es den Frühschoppen, und am Nachmittag ging es richtig los mit Musik, Show und Tanz, Kaffee und Kuchen und Auftritten der Gundheimer Kindertanzgruppen vom Kindergarten (Tanzzwerge) und dem TSV (Glitzermäuse und PingPongs) und dem schon fast traditionellem Bouletunier für Jedermann auf dem neu eingerüstetem Birkengrund.

Die Stimmungslieder des Duos 'Blue Heaven' und die Aufmachung vieler Kerbegäste ließ schon kräftig Oktoberfestatmosphäre aufkommen. Lukullisches gab es in Hülle und Fülle beim Gesangsverein direkt am Kerbeplatz oder in der Gaststätte Germania bei Familie Maier.

Der Kerbejahrgang und besonders Kerbeborsch Lukas und Kerbemädchen Pauline gaben alles bei ihrem Vortrag und hielten locker und tapfer durch bis am Montag die Kerbe unter allgemeinem Gegreine der Gundheimer stilvoll zu Grabe getragen wurde.

Ein Jahr darf die Kerb jetzt ruhn'

Im nächsten Jahr werden wir's wieder tun.

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://heimatverein-gundheim.de/images//images/hvggallerie/Kerb/2014/Kerb2